Forums Western Europe Germany ? zu Kreisverkehr- und Wendeplatzgrößen

This topic contains 2 replies, has 3 voice, and was last updated by Peter Schilling 3 years, 2 months ago
  • Patrick Seidler

    Hallo in die Runde,

    ich weiß, dass Georg mir die Frage schon mal vor langerlangerlanger Zeit beantwortet hat, aber ich hab es wieder vergessen… :o)

    Daher frage ich noch mal, wie groß Wendeplätze bzw. Minikreisel im (äußeren) Durchmesser sein müssen, damit sie als solche auch in der finalen Karte würdige Codierung finden? Ich bin ja von Haus aus darauf bedacht, alles möglichst Sattelschlepper-gerecht einzumalen, damit irgendwelche Irrfahrten navigläubiger LKW-Fahrer nicht im Gartenteich enden…

    In einem Neubaugebiet, auf das ich eben gestoßen bin, bin ich mir nicht sicher: 37176 Nörten/OT Parensen, Am Kreuzwege (oberer Teil, Hausnummern 18-26). Außendurchmesser würde ich hier auf 15 Meter schätzen.

    Unabhängig davon denke ich, dass Kreisverkehre unabhängig von deren Größe ja generell als solche erfasst werden müssen, weil sie ja nach StVO ebenso beschildert sind und vom Navi ja entsprechend angekündigt werden. Also bleibt die Frage im wesentlichen auf “nicht-StVO-Kreisel” (also Straßen mit Blumenbeet in der Mitte) oder Wendehämmer beschränkt.

    Die gleiche Frage hätte ich bei der Gelegenheit auch noch mal zu Verkehrsinseln (Abbiegeinseln, Fahrbahnteiler) zu deren Mindestlängen.

    Weitere Frage: muss ich mir Gedanken machen, wenn in (durchgehenden) Bundesstraßen (… oder überhaupt-Straßen) ein ganzes Stück fehlt? Oder sind das (belanglose) Darstellungs- bzw. Übermittlungsfehler? So einen Fall hatte ich eben auch.

    Grüße,
    Patrick

    Eric Oeder

    Hallo Patrick,
    Kreisverkehre sollen dann in die Datenbank, wenn sie in der Realität als solche ausgeschildert sind und einen Mindestdurchmesser von 25m haben oder “navigationally significant” sind (so unsere Spezifikationen).
    Die Geometrie einer Abbiegespur wird dann digitalisiert, wenn die Achse auch mindestens 25m lang ist.
    Wenn auf einer Protected Road ein Stück Geometrie fehlt, ist das ein temporäres Darstellungsproblem im MC (duch die Propagierung von ATLAS zum MC). In ATLAS (also der Core Map) kann man so etwas auch gar nicht speichern, da gibt es gleich mehrere Fehlermeldungen. D.h. Du brauchst Dich im MC nicht darum kümmern, denn es sollte sich dann von allein lösen.
    Wir können im MM-Meeting auch auf solche Themen eingehen.
    viele Grüße und eine schöne Woche
    Eric

    Peter Schilling

    Hallo Patrick und Eric,
    Das Thema Wendehammer oder Wendekreisel ist wirklich etwas kniffelig. Sehr häufig werden sie in Wohngebieten eingerichtet wo der 18 Meter Sattelzug nicht das Standardfahrzeug ist.
    Häufig steht in der Mitte ein Baum oder Blumenkübel. Daraus ergibt sich immer ein Fahrbahnradius der für Pkw oder Transporter ausreichend groß ist, so das das Wenden in einem Zug möglich ist.
    Ich weiß für einen Sattelzug ist dies nicht hilfreich aber normale 2 und 3 achsige Lkw kommen meistens auch noch herum. Somit wären Kommunalfahrzeuge, Rettungswagen, Möbelwagen etc auf der sicheren Seite.
    Daher ist mein Vorschlag diese Art von Wendehammer/-kreisel immer im MC abzubilden.

    Bei uns im Ort (Hennef) überarbeite ich gerade alle entsprechenden Wendehammer/-kreisel.

    Grüße
    Peter

Viewing 3 posts - 1 through 3 (of 3 total)

You must be logged in to reply to this topic.