Forums Western Europe Germany Dead end road

This topic contains 18 replies, has 8 voice, and was last updated by Patrick Seidler 4 years, 9 months ago
  • Eric Oeder

    Hallo,
    ich habe das nun in der Core Map korrigiert. Dort war zwar der Fußweg vorhanden (auch zu beiden Seiten verbunden), dort war aber ein seltenes Gebilde eines Wendehammers angehängt, was nicht den Datenbank-Spezifikationen entspricht.
    Nun, nach der Korrektur, die dann hoffentlich in Kürze auch im MC zu sehen ist, gibt es keinen Wendehammer mehr, einen Fußweg und die Hausnummern liegen auf der richtigen Straße und auf der richtigen Seite (Brüder-Grimm-Straße 45 und Am Tannenbaum 12). Bitte nun nicht mehr ändern.
    Viele Grüße, Eric

    Rumpel Stielz

    … und wie ich feststellen kann, wird hier fast ein halbes Jahr lang versucht, einen Fehler zu beheben, der auf einem 10 Jahre alten Becker nicht vorhanden war, nur um dann im neuesten Kartenupdate für’s Navi wieder nicht berücksichtigt zu werden. Die seit gestern neu aufgespielten Karten (Q3/2017) führen einen wieder den Tannenbaum hoch, wenn man in die Brüder-Grimm-Str. möchte.
    Ich geb’s auf. Keine Lust mehr auf diese Ignoranten. Soll denen doch helfen wer will, ich nicht mehr.

    Marco Höfig

    Müsste das nicht wenn frühesten im Q4/2017 oder Q1/2018 enthalten sein? Der letzte Post ist vom 29.08.2017, da war das Q3/17 ja so gut wie vorbei. Auf WEGO von Here sieht doch alles gut aus.

    Patrick Seidler

    Ich kann vielleicht als jemand, der an anderer Stelle genau so eine “Zwei-Seiten-Sackgasse” codieren wollte den Tipp geben, sich bei solchen Unklarheiten des “Here WeGo” zu bedienen und darin eine Route berechnen zu lassen. Man setzt einfach mit der Maus den Startpunkt an das eine Ende der noch befahrbaren Straße und das Ziel an das andere. Wenn Durchfahrtverbote hinterlegt sind (z.B. Betonkübel oder auch Feuerwehrpoller), muss die Routenführung für motorisierten Verkehr ja “drum herum” führen. Fußgänger und Fahrräder müssten dagegen passieren können.

    Ich fände es allerdings auch besser, dass man der besseren Übersicht halber die Straße dann auch optisch deutlich unterbricht, um bei eventuellen Ausweich- oder Irrfahrten mögliche Sackgassen auf dem Navibildschirm auch als solche eindeutig zu erkennen. Je nach Befahrbarkeit kann es ja als Fußgängerstraße oder Weg codiert werden. Wie man sehen kann, führt das ja auch in der Nachbearbeitung zu Unverständnis oder Verärgerung, eben weil man vieles aus dem Endprodukt Coremap im MC ja gar nicht sieht und es dann als fehlend moniert.

    Das Problem mit den gekappten Hausnummern und POIs wäre sicher eines der Themen für eine mögliche Dokumentation… 😉

    Gruß,
    Patrick

Viewing 4 posts - 16 through 19 (of 19 total)

You must be logged in to reply to this topic.